Methoden zum Umsetzen. Jetzt oder nie!

Methoden zum Umsetzen

„Jetzt oder nie!
Es wird keinen besseren Zeitpunkt geben, um es anzupacken.“

Du weißt, du hast Hashi. Vielleicht seit gestern, seit ein paar Tagen, vielleicht aber auch schon seit ein paar Jahren. Hashi ist, wie wir wissen, eine autoimmune Erkrankung und damit eine tickende Zeitbombe für deinen Körper und die Seele.
Es ist nur eine Frage der Zeit bis dein Stoffwechsel nahezu vollkommen zum erliegen kommt. Auf dem Weg dahin, wird dein Körper ums verrecken versuchen diese Schilddrüse loswerden und saugt und laugt an deinen Organismus. Mal geht es dir gut, mal schlecht. Die Schilddrüse wehrt sich. Sie stößt an einem Tag mehr Hormone aus, am nächsten vielleicht schon gar keine mehr. Mal könntest du Bäume ausreißen, mal möchtest du nicht mal mehr aufstehen. Dir werden nach und nach Vitamine, Spurenelemente und wesentliche Antriebsmechanismen abhanden kommen. Darunter leidet nicht nur dein Körper als solches. Deine Seele und die Psyche werden auf eine harte Probe gestellt. Und dann musst du das Ganze auch noch gegenüber einem Arzt glaubhaft vermitteln und hoffen das er die Zeichen erkennt und dich entsprechend untersucht und handelt.

Beim einen dauert es Jahre, beim anderen nur Monate. Je nach deinem persönlichen befinden, deinen Lebensumständen, diversen Vorerkrankungen oder neuen Begleiterkrankungen, wirst du dich manchmal fragen, ob das alles noch Sinn macht. Dein Umfeld, deine Liebsten, sogar die Ärzte werden denken du hast einfach nur eine Depression. Vielleicht wirst du sogar verlassen werden. Denn nicht jeder ist dem gewachsen und oft weißt du ja selbst nicht mal was mit dir eigentlich los ist.
Aber umso wichtiger ist es, sich dem allen bewusst zu werden.

Du weißt es ist Zeit etwas zu ändern. So kann es nicht weiter gehen. Und nur du allein kannst diesen Kreislauf durchbrechen. Denn wir haben nur dieses eine Leben, nur eine begrenzte Zeit auf dieser Erde und nur eine Gesundheit, um die wir uns deswegen kümmern müssen. Und wir sorgen JETZT dafür!

– Check Up der aktuellen Lage im freien Labor oder über den Endo, Nuk oder Hausarzt
– Auf gute Einstellung mit LT, T3 und anderen Hormonen und Vitaminen achten
– ft3 und ft4 im oberen Drittel anstreben
– auf ft3 und ft4 Werte beim Arzt bestehen
– Ultraschall der SD
– Ziele definieren und aufschreiben
– Wissen was das Ziel für Opfer bringen wird. Wissen hilft, Schranken und Versagensängste abzubauen.
– Beobachten, sich hinterfragen und den Weg stetig anpassen
– sich mit positiven Dingen umgeben
– motivierende Musik zusammen stellen
– Sport treiben
– tanzen gehen
– sich gezielt mal etwas gönnen und genießen