Rezepte & Ideen


glutenfreies Low Carb Brot

Ab und zu bequeme ich mich ja doch nochmal dazu zu backen. Da ich aber selten die Lust habe, selbst meine eigenen Rezepte heraus zu suchen, habe ich das Ganze dieses Mal frei Schnauze gemacht. Das Brot ist erstaunlich gut gelungen und auch sehr lecker. Deshalb möchte ich das Rezept doch behalten und mit euch teilen. Ich weiß, das klingt jetzt paradox, weil ich gerade was anderes schrieb, aber so ist das nun mal manchmal mit uns Menschen. 😀

Zutaten

  • 100g Haferflocken
  • 100g Lupinenmehl
    (austauschbar durch mehr Leinsamenmehl, Kokos- Mandelmehl...)
  • 100g Leinsamenmehl
  • 40g Flohsamenschalen
    (oder 50g mehr Leinsamenmehl)
  • 4 große Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 Tüte Backpulver
  • 300ml heißes Wasser

Zubereitung vom Teig

Alle Zutaten vermengen und mit ca. 150ml vom heißen Wasser anrühren. Den Rest des Wassers langsam dazu gießen und weiter rühren oder kneten. Den fertigen Teig ca. 30-40min an einem warmen Ort mit Küchentuch drüber ziehen lassen.

Backen vom Brot

Den fertigen Teig noch einmal per Hand durchkneten und zu einem Laib Brot formen. Danach in den vorgeheizten Backofen bei 150 Grad Umluft für 30 min. backen. Ich habe ihn dann noch einmal mit einem Messer gekreuzt und weitere 20 min. bei 100 Grad im Ofen gelassen. Anschließend etwas auskühlen lassen, anschneiden und genießen.

Das fertige Brot wiegt bei mir 750 g und hält sich mindestens 1 Woche.

Bei einer Scheibe von ca 50 g sind das nicht einmal 4 g Kohlenhydrate. Dafür durch die Eier, Haferflocken, das Lupinen- und Leinsamenmehl reichlich gute Proteine und alle wichtigen Mikronährstoffe, die wir so brauchen.

Ich lagere es meistens im Ofen, da ich diesen ansonsten nicht benutze. Guten Hunger. Teilen ausdrücklich erwünscht. 🙂

1 Kommentar


Tod durch Schokolade - Low Carb Muffins

Für den kleinen und auch großen Heißhunger meiner Freundin, auf Süßes, habe ich mir am Wochenende mal das "Death by Chocolate" Rezept von Karens Blog angeeignet und ein wenig für Muffins verändert. Es gibt hier keinen Zucker, kein Mehl - sie sind damit auch glutenfrei und die Kohlenhydrate halten sich pro Muffin im unteren einstelligen Bereich.

Zutaten

  • 175g - 85-99% Zartbitter Schokolade
  • 200g Weidebutter
  • 4 Eier Größe L
  • eine Prise Salz
  • eine Prise schwarzer Pfeffer
  • 50g Erythrit(Xucker light)
  • 1 TL Abrieb der Bourbon Vanille

Und so einfach gehts:
Die Schokolade wird mit der Butter im Topf geschmolzen und verrührt. Die restlichen Zutaten werden in einer Schüssel 5min lang mit dem Küchenmixer sämig gerührt und aufgeschlagen, damit die Muffins schön luftig werden.

Anschließend wird die Schokoladenbutter unter die Eier-Süße gerührt und kräftig verrührt. Danach in kleine Muffinförmchen geben und bei 200 Grad Umluft für 12min. ausbacken. Sie sind nach kurzer Abkühlzeit sofort genießbar. Viel Spaß und guten Hunger. 🙂

 

2 Kommentare


Low Carb - Kaiserschmarrn (verunglückte Eierkuchen) mit Heidelbeeren und Schokolade

Wenn die Eierkuchen am Morgen mal wieder nicht gelingen wollen, kommt man auf neue Ideen.

Einfach Joghurt, Heidelbeeren und Schokolade von Xucker dazu schmelzen und fertig ist ein Kaiserschmarrn artiges Gericht.

Zutaten für den Teig:

  • 250g Sahnequark
  • 4 Eier
  • 50g Proteinpulver (oder Puddingpulver, ACHTUNG oft mit hochglykämischer Maisstärke)

Für die Garnierung.

  • 3 EL Joghurt
  • 1 Hand voll Blaubeeren/ Heidelbeeren
  • 1 EL Xucker Schokolade

Keine Kommentare


Low Carb "Fast Food" - Bratwurst mit Brokkoli-Pürree

Manchmal muss es schnell gehen, man hat einfach Bock auf Fastfood, aber gluten geht nicht und es muss Low Carb sein. Was nun? Kurz überlegen... wir essen gern tonnenweise Gemüse, ein bisel leckeres Fleisch und gute Fette. Na klar, es gibt Bratwurst mit Brokkoli-Stampf 😀

Weiterlesen

Keine Kommentare


schneller Low Carb Eiersalat

Oft muss es schnell gehen, vor allem Abends, nach dem Sport. Dafür habe ich ein paar schnelle Gerichte, die satt machen und ohne viele Kohlenhydrate, aber umso mehr Eiweiß daher kommen und die Muskulatur optimal nach dem Training und in der Nacht versorgen können. Unser erstes Gericht soll der Eiersalat sein.

Weiterlesen

Keine Kommentare


Low Carb Eierkuchen, Pfannkuchen, Pancakes

Oft ist einem ja nach Süßem. Da helfen Kindheitserinnerungen an die "gute alte Zeit" oft nicht, sondern machen einem das Leben noch schwerer, wenn man weiß, man verzichtet nun auf Zucker, Weizenmehl und all den anderen leckeren Kram, der uns krank macht. Zum Glück gibt es Lösungen. Zum Beispiel für Low Carb
Eierkuchen / Pfannkuchen oder neudeutsch auch Pancakes genannt.



Weiterlesen

Keine Kommentare


selbstgemachte Asia-Currypfanne

Heute ein neues Low Carb Rezept. Dieses Mal Mittagessen. Es geht schnell, kostet kaum mehr als 10min Zeit und schmeckt leckeeer 🙂

Weiterlesen

Keine Kommentare


Low Carb Eiweißbomben-Brötchen

Low Carb EiweißbrötchenZur Zeit backe ich sehr gern folgende Brötchen, oder wie man bei uns in Berlin sagt Schrippen 😀 Das Rezept stammt ursprünglich von einer Hashi-Freundin (lieben Dank Nici), die es wiederum aus dem Buch Kochen ohne Kohlenhydrate hat. Ich habe es etwas abgewandelt und bin immer noch am feilen. Mein Ziel ist ein Rezept das komplett ohne Flohsamenschalen auskommt, denn die mag man entweder oder man hasst sie. Ich finde sie ok und für mich ist das daher kein Problem. Vielen schmeckt es aber fischig oder unangenehm heraus. Daher entwickele ich es weiter. 🙂

Weiterlesen

Keine Kommentare